/-*:? Warum wir nicht gendern

younea gehört zu gleichen Teilen einer Frau und einem Mann. Wir haben beide Söhne und Töchter, in der Firma halten sich männliche und weibliche Mitarbeiter die Waage.

Wir lieben, schätzen und respektieren beide Geschlechter und alles dazwischen.
Dennoch sprechen und schreiben wir in der „klassischen“ meist männlichen Form – dem generischen Maskulin.

Warum ist das so?
Sprache ist – neben der Körpersprache und dem -kontakt – das wichtigste Mittel der Kommunikation um sich näher zu kommen.
Durch das genderneutrale Schreiben jedoch werden unseres persönlichen Erachtens nach die Unterschiede zwischen den Geschlechtern bloß hervorgehoben. Jeder Versuch gleichberechtigt zu agieren, führt dazu, dass die kleinste Unaufmerksamkeit herausgestellt wird, negativ beim Gegenüber ankommt oder eine weitere Gruppe sich benachteiligt sieht. Die anschließenden Diskussionen gehen aber am eigentlichen Kern der Sache vorbei, weshalb sie unserer Meinung nach nicht konstruktiv sind.

Daher bitten wir euch unsere „klassische“ Schreibweise zu respektieren – so wie wir alle Menschen respektieren.
Unabhängig von ihrem Geschlecht, ihrer Sexualität, ihrer Körperform, ihrer körperlichen Verfassung, ihrer Hautfarbe oder ihrer Herkunft.
Denn unser Ziel ist es, das Niveau der Kosmetik anzuheben und Ihnen dabei zu helfen Ihre Haut und Ihren Körper zu lieben.

Sarina & Jens

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.